Archiv der Kategorie: Allgemein

Resonanz und wertschätzendes Verhalten

“Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen. Achte auf die Melodie des Lebens, welche in Dir schwingt.”
(Gautama Buddha)

Was heißt Resonanz genau?

Der Begriff Resonanz kommt aus der Physik und beschreibt, wie örtlich getrennte Gegenstände und Personen gemeinsam ins Schwingen kommen. Diese gesendete Energie der Personen und Gegenstände schwingt zusammen wie bei einem erfolgreichen Orchester, in dem die unterschiedlichen Instrumente in ihrer ureigenen Schwingung spielen und dennoch gleichzeitig zu einem harmonischen Ganzen finden.
Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt.

Welche Bedeutung hat in diesem Zusammenhang das wertschätzende Verhalten?

Der Volksmund kennt es als „so wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus“. Es hat ganz handfeste Folgen für unser Leben oder im Business: Das Gesetz der Resonanz.
Wenn Sie wirklich das bekommen wollen, was Sie haben wollen, dann sollten Sie sich darin üben, das zu senden, was zu Ihnen finden soll.
Die Art und Weise wie Sie mit anderen Menschen umgehen, zeigt nicht nur, wie sehr Sie den anderen wertschätzen, sondern gleichzeitig immer auch wie man sich selbst Wert schätzt. Ihre innere Einstellung zu dem jeweiligen Menschen wird sich in dem Verhalten und in der Sprache wiederspiegeln, die wiederum Menschen anzieht, die genauso mit Ihnen umgehen werden. Es werden die Menschen in Ihr Leben treten, die sie zu ihrer persönlichen Entwicklung brauchen.

Praktische Auswirkungen des Resonanzgesetzes

Wenn ich mich wertschätzend gegenüber anderen Menschen verhalte, werde ich Wertschätzung erfahren.

Wenn Sie Ihre Kunden und Mitarbeiter „lieben“ und sie mit Achtung, Ehrlichkeit und Respekt behandeln, werden Sie „wiedergeliebt“ werden und man wird Ihr Vertrauen nur selten ausnutzen.
Wenn ich eine fröhliche Grundeinstellung habe, werde ich Fröhliches anziehen.
Wenn ich freundlich zu anderen Menschen bin, werden diese meist freundlich reagieren.
Wenn Sie ein freundlicher, wertschätzender Chef sind, werden Sie auch die Mitarbeiter bekommen, die Sie verdient haben.
Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Der Volksmund kennt so etwas auch als „wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus“.
Vieles von dem, was uns begegnet, ist eine Resonanz auf das, was wir aussenden. Auf unsere Gedanken, Gefühle, Einstellungen oder Handlungen.

Immer steckt dasselbe Prinzip dahinter: Das Gesetz der Resonanz.

Das Prinzip, dass wir das bekommen, was wir aussenden. Dass wir Menschen anziehen, die wir brauchen. Dass etwas in uns sich neuen Werten und Glaubenssätzen öffnen will. Dass etwas in uns auf einen neuen Job oder ein kreatives Hobby reagieren will.
Das ist wie das Gesetz von Ursache und Wirkung. Ich strahle unbewusst etwas aus oder suche nach etwas. Unter all dem, was mir Tag für Tag an Planlosem und Absichtslosem begegnet, gehe ich mit bestimmten Dingen konform, mit denen ich „resonant“ bin, mit denen ich also auf einer Wellenlänge liege.

Das Resonanzgesetz: Wir bekommen, was wir senden

Oder noch einmal zusammengefasst: Wir werden im Grunde bekommen, was wir aussenden. Denn wir werden auch nur auf das reagieren, was wir aussenden. Für alles andere werden wir blind sein.
Das hat zum einen, wie gesagt, etwas mit unserer Wahrnehmung zu tun, die entsprechend gefärbt ist, so dass wir einmal nur das Helle und einmal nur das Ärgerliche sehen. Wir sehen nur das, womit wir in Resonanz sind. Alles andere bleibt uns so lange verborgen, bis wir unsere Sichtweise und unseren Blickwinkel ändern.

Es sind aber auch wieder unsere Schwingungen, die Dinge anziehen, die dazu passen.
Doch es lohnt sich, auf das Gesetz der Resonanz zu achten und sich entsprechend wertschätzend zu verhalten.

Das Resonanzgesetz ist nicht einfach. Jedenfalls ist es nicht so leicht zu leben, wie es sich vielleicht anhört. Viele, die beispielsweise gerade unglücklich mit ihrem Leben sind, werden verständlicherweise von einer Resonanz nichts hören wollen.
Doch in vielen Fällen sind wir es, die Schwingungen aussenden, die auf uns zurückfallen. Der erste Schritt wäre, sich dessen bewusst zu sein und einen Blick dafür zu bekommen. Der zweite, möglichst „gute“ (also für einen förderliche) Schwingungen auszusenden.

Dann können wir auch die Begegnungen genießen, die uns das Leben schickt. Denn wir selbst haben sie mit dem, was in uns ist, angezogen. Sie erfüllen in unserem Leben einen Sinn. Wir können auf das achten, was wir aussenden – um das zu bekommen, was wir gern hätten!

Wertschätzendes Verhalten im Business

Es geht um die innere Einstellung zu anderen Menschen. Sie denken natürlich….ich bin höflich ….Na klar so lebe ich das ja täglich.

Ich bin ok und Du bist ok!

Aber wie sieht der Alltag aus?

Achten Sie mal darauf, wenn Sie gleich im Auto unterwegs sind.  Sie sind auf der Autobahn auf der linken Spur mit 150 km/h unterwegs, hinter Ihnen gibt jemand ständig Lichthupe und vor Ihnen schert einer mit 120 km/h vor Euch ein…… Na? Wie ist dann Ihre innere Einstellung?

Ich bin ok aber der andere ist nicht ok….Drängler, Sonntagsfahrer und andere Gedanken kommen wohl auf :-))

Dann sind wir sehr sehr schnell dabei den anderen zu verurteilen.

Aber wir wissen ja eigentlich gar nichts über den  anderen, warum er so handelt. Vielleicht muss der andere Autofahrer dringend in Krankenhaus fahren? Vielleicht musste der andere schnell ausweichen?

Dann ist ja da noch der Aspekt der Resonanz. Ich ziehe nur das an, was ich an Energien also auch gedanklichen Energien aussende. So könnte ich mich auch Fragen, warum habe ich mir diese Situation erschaffen?

Warum drängelt jemand hinter mir, während ein anderer mir das Vorwärtskommen erschwert?

Vielleicht gehe ich selber mit mir so ungeduldig um? Ich kenne viele Buddhisten, die immer sehr ausgeglichen sind und ein Lächeln auf dem Gesicht zeigen, dabei so eine Freundlichkeit ausstrahlen.

Wie machen die das nur? Einer hat mir erzählt, dass er das mit dem Satz

Friede sei mit Dir!  erreicht. Allein durch das Denken entsteht ein Gefühl  des Friedens und somit auch das Erleben eines friedvollen Miteinanders im Aussen.

Vielleicht ist es hilfreich machnmal im Alltag inne zu halten und in Resonanz zu gehen mit Frieden, indem man es sich im Inneren sagt: Friede Sei mit Dir!

Es war auch ein schöner friedvoller Gedanke zu denken:

Jeder Mensch ist ein Geschenk Gottes und jeder Mensch bietet mir etwas zu lernen. Vielleicht Geduld oder Mitgefühl. In jedem Fall zeigt dir der Andere welche Werte sich bei dir wiederspiegeln durch sein Verhalten Dir gegenüber.

Wertschätzende Verhaltensweisen helfen Ihnen gute Beziehung aufzubauen
und mit anderen Menschen von Herz zu Herz authentisch zu kommunizieren.

Weiterlesen

meditation

Die heilsame Kraft der Vergebung auch in Unternehmen

Der radikale Abschied vom Opferdasein hin zur Vergebung

Radikales Vergeben geht über das herkömmliche Verzeihen hinaus. Statt nur zu verzeihen und zu vergessen zeigt es uns, wie wir die Energie zur inneren Transformation und zum Ausstieg aus der Opferrolle finden.
Vergebungsarbeit unterstützt Sie ihre Beziehungsprobleme zu sich selbst und zu anderen in einem völlig neuen Licht zu sehen.
„Selig ist der Mensch, der mit sich selbst in Frieden lebt.“ (Matthias Claudius)

 Vergebung im Unternehmen

Auch im Unternehmen erschafft Vergebungsarbeit ein friedvolles Betriebsklima.
Wie erreichen wir ein positives Betriebsklima?
Wertschätzendes Verhalten untereinander und Vergebungsarbeit ist der Schlüssel zu einem friedvollen Miteinander in einer schnelllebigen Arbeitswelt.
Vergebung verändert die Kommunikation. Kommunikation löst Emotionen aus. Nur wer die Emotion versteht, kann die Wechselwirkung von Körper und Psyche für sich nutzen.
Ein wichtiger Aspekt dieses Prozesses ist die Selbstwahrnehmung und das Verständnis dafür, wie Kommunikation geschieht. Die Sprache ist nicht angeboren. Sie muss und kann erlernt werden.
In  unseren Workshops vermitteln wir Form und Inhalt der verschiedenen Vergebungsmethoden im Kontext der Kommunikation und die Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche.
Vertieft wird auf die folgenden wesentlichen Inhalte eingegangen:
• Wechselwirkungen zwischen Körper u. Psyche
• Wechselwirkung verstehen und nutzen
• Veränderte u. wertschätzende Sprache
• Methoden und Techniken
• praktische Übungen
Die praxisrelevanten Umsetzungsfragen werden im Workshop ausführlich beantwortet.

5 Erfolgstipps für Azubis und Berufseinsteiger

Ungeschriebene Gesetze bestimmen oft das Einleben in einem Unternehmen. Als Azubi oder Berufseinsteiger ist es gut zu wissen, wie man sich am besten verhalten sollte.

Gerade in den ersten drei Monaten ist der erste Eindruck ausschlaggebend, ob der weitere Verlauf in Ihrer Arbeitswelt erfolgreich sein wird.

Welches Verhalten wird erwartet?

Welches Verhalten kommt gut an?

Einfühlungsvermögen,  aber vor allem auch gute Umgangsformen tragen dazu bei einen positiven Eindruck zu vermitteln. Je nach Unternehmen und Tätigkeit varrieren die Erwartungen an die Auszubildenden und Berufseinsteiger. Hier gilt es zu erspüren, welches Verhalten in welcher Situation gerade angesagt ist. Die Kunst ist es, bei aller Kommunikationsfreudigkeit auch eine wertschätzende Distanz zu wahren, ohne verschlossen zu wirken.

 

5 Verhaltensweisen, die für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben hilfreich sind!

Weiterlesen

Der magische Erste Eindruck

Ein positiver erster Eindruck ist das beste Fundament für eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Aber auch im Privatleben ist der richtige Auftritt ein Türöffner um ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Der erste Eindruck ist wie ein Fingerabdruck Ihrer Persönlichkeit. Weiterlesen

Welchen Eindruck hinterlassen Sie bei Facebook?

Persönliche Angaben in Facebook abwägen

Persönliche Angaben ins Netz zu setzen ist heutzutage oft mit Sicherheitsrisiken verbunden.

Schließlich bleiben diese Veröffentlichungen (Bilder, Texte, Statements) stets für alle greifbar und sind nur schwierig zu löschen. Weiterlesen

danke

Dankbarkeit – eine vergessene Tugend?

Dies ist mein Beitrag zur Blog Parade zum Thema Dankbarkeit von Mara Stix.

Erfolgen hinterherhetzen?

In unserer heutigen Leistungsgesellschaft rennt jeder dem „Erfolg“  permanent gehetzt hinterher. Jeder will besser sein als ein anderer und wir vergleichen uns oft mit Leuten, die besser, klüger, reicher und schöner sind oder mehr erreicht haben als man selbst. Weiterlesen